Sri Lanka

                                                   *Perle im Indischen Ozean*
Ein Inselstaat im Indischen Ozean. Östlich der Südspitze Indiens gelegen. Von Nord nach Süd sind es etwa 445 km, von Ost nach West etwa 225 km.
Ceilão hieß die Insel bei den Portugiesen. Ceylon bei den Niederländern und Briten. Ceylon seit dem 04.Februar 1948 unabhängig.
Am 22. Mai 1972 trat eine neue Verfassung in kraft und der Staat wurde in Sri Lanka umbenannt. seit 1978 „Demokratische Sozialistische Republik Sri Lanka“ das ist Sanskrit und bedeutet „ehrenwerte Insel“. Auf Sinhala heißt die Insel
lamkāva ලංකාව und auf Tamil ilaṅkai இலங்கை.
Die Ureinwohner von Sri Lanka sind die Veddas. Ursprünglich waren Sie Jäger und Sammler, Sie lebten von der Jagd und sammelten Honig. Durch Siedlungsprojekte, Rodung des Urwaldes für Ackerland wurden sie aus ihrem Lebensraum vertrieben und in Dörfer umgesiedelt. Schätzungsweise gibt es noch etwa 600 Veddas, eine deutliche Minderheit der Landesbevölkerung. Leider ist ihre Kultur vom Aussterben bedroht.

Feiertage

04.März           Unabhängigkeitstag
25.März           Karfreitag
13.April            Singhalesisches und Tamilisches Neujahr
14.April            Buddhistisches Neujahr
21.April            Geburtstag des Propheten Mohammed
01.Mai              Maifeiertag
03. November   Ende des Islamischen Fastenmonats
25. Dezember   Weihnachtstag
An Feiertagen sind alle Staatlichen Geschäfte geschlossen.

Einmal im Monat am Vollmond ist auch noch mal für alle Feiertag. An diesem Tag gibt es in jedem Tempel ein kleines Fest. Die Einheimischen sind weiß gekleidet, arrangieren Blütenspenden in Schalen, zünden Öllampen und Räucherstäbchen an. Danach lauschen sie dem Gebet des Mönches. Auch Touristen dürfen sich daran beteiligen.

 
Tempelfest mit Trommlern in Kathaluwe

Fauna und Flora

Sri Lanka bietet eine große Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten.

      
               Reptilien


            Vögel


          Insekten


           Pflanzen

-