Pseudempusa pinnapavonis

Lateinischer Name: Pseudempusa pinnapavonis
Deutscher Name: Pfauenfedrige Gottesanbeterin
Englischer Name: Peacock Mantis

Pfauenfidrige Gottesanbeterin, Pseudempusa pinnapavonis           Männchen

Herkunft

Afrika (Äthiopien, Madagaskar, Malawi, Somalia, Tanzania, Uganda)

Größe

Männchen können eine größe von 6 - 7 cm erreichen, die Weibchen 7 - 8 cm.

Lebensraum

An Sträuchern und  Büschen. Als Astnachahmer findet man sie auch an Bäumen oft auf dickeren Ästen lauernd.

Pfauenfidrige Gottesanbeterin weibchen, Pseudempusa pinnapavonis           Weibchen

Terrarium

Es sollte eine Terrariengrösse von 40x40x60 gewählt werden. Als Einrichtung dienen Kletteräste, Rindenstücke die man gegen die Rückwand stellen kann, die dienen gleichzeitig als Schutz und Rückzugsmöglichkeit. Als zusätzliche Klettermöglichkeit kann man noch Zweige mit trockenen Blättern platzieren.
Das Drohverhalten adulter Tiere ist beeindruckend. Die Aufgestellten Flügel zeigen einen schwarzen Augenfleck. Larven lassen sich bei Gefahr oder Störung einfach vom Ast fallen und bleiben regungslos liegen. Adulte Weibchen können mithilfe vom Abdomen und den Unterflügeln stridulieren. Dabei werden die Unterflügel an bestimmten Stellen auf dem Abdomen gerieben. Dieses Geräusch klingt wie ein rascheln.

Temperatur

24 - 27°C. Nachts nicht unter 20°C absenken.

Luftfeuchtigkeit

Am Tag 50 - 60%, nachts bis 80 %.

Pfauenfidrige Gottesanbeterin männchen in Drohhaltung, Pseudempusa pinnapavonis Ach was ist er schick. Männchen in
Drohhaltung.

Futter

Fliegen, Grillen, Heimchen, Schaben, Heuschrecken.

Verhalten

Aggressivität ist nicht so stark ausgeprägt

Systematik

Erstbeschreibung: Brunner von Wattenwyl, 1892

Überstamm: Häutungstiere – Ecdysozoa
Stamm: Gliederfüßer – Arthropoda
Unterstamm: Tracheentiere - Tracheata
Überklasse: Sechsfüßer - Hexapoda
Klasse: Insekten – Insecta
Unterklasse: Fluginsekten – Pterygota
Überordnung: Dictyoptera Fangschrecken sind mit Schaben und Termiten verwandt
Ordnung: Fangschrecken – Mantodea
 

Familie: Mantidae
Unterfamilie: Miomantininae
Tribus: Riventinini