Phrynosoma platyrhinus, Girard,1852, Wüstenkrötenechse

Lateinischer Name: Phrynosoma platyrhinos
Deutscher Name: Wüstenkrötenechse
Englischer Name: Desert horned lizard

Herkunft

Vom Westen der USA nach Süden über Wüsten und Halbwüsten von Arizona, Kalifornien bis zum Golf von Kalifornien.

Größe

Sie erreichen eine Gesamtlänge von 13 cm. Männchen bleiben kleiner als die Weibchen.

Lebensweise

Tagaktive bodenbewohner in Wüsten und Halbwüstengebieten. Sie sind ständig auf der Suche oder mit dem Auflecken von Ameisen beschäftigt. Bei kühleren Temperaturen vergraben sie sich im Sand. In der Natur sind sie Einzelgänger und begegnen sich nur zu Paarungszwecken.

Terrarium

Man sollte eine Terrariengröße von 80 x 50 x 50 L x T x H für ein Paar (1,1) wählen.
Temperatur  25 - 30°C. Lokal unter einem Strahler bis 40°C, nachts abkühlung auf Zimmertemperatur. 
Luftfeuchtigkeit 30 - 50%.
Vermehrung: Eierlegend 2 – 16 Eier, Inkubationstemperatur 27 – 28°C, Zeitigung 45 – 55 Tage.
UV-Beleuchtung ist erforderlich.

Futter

Die Hauptnahrung sind Ameisen. Die man ihnen auch dringend mal verfüttern sollte. Ansonsten kleine Grillen, Heimchen, Drosophila.

Systematik

Überordnung: Schuppenechsen - Lepidosauria
Ordnung: Schuppenkriechtiere - Squamata
-Toxicofera
 -Leguanartige - Iguania

Familie:
Phrynosomatidae