Miomantis paykullii

Lateinischer Name: Miomantis paykullii
Deutscher Name: Ägyptische Gottesanbeterin, Pharaomantis
Englischer Name: Egyptian Mantis

Herkunft

Ägypten, Afrika (Elfenbeinküste, Ghana, Togo, Kamerun, Kenia, Mosambik, Niger, Tschad, Uganda Senegal.)

Größe

Männchen werden etwa 3,5 cm. Weibchen werden etwa 4 cm.

Lebensraum

In trockenen Steppengebieten findet man sie an Büschen, Sträuchern und Grashalmen.

Terrarium

Für diese Mantide sollte man ein Terrarium mit den Maßen von 20 x 20 x 20 cm gewählen werden.
Diese hübsche Kleinbleibende quirlige Art hat sich nun auch adult gehäutet und das erste Weibchen wurde auch schon verpaart.
Es hat aber leider keinen Nachwuchs gegeben.

Temperatur

Am Tag 24 - 30°C, nachts nicht unter 20°C.

Luftfeuchtigkeit

Am Tag 50 - 70&, nachts 60 - 80.

Futter

Drosophila, kleine Heimchen, Fliegen.

Verhalten

Aggressivität ist sehr stark ausgeprägt.

Systematik

Erstbeschreibung: STÅL, 1871

Überstamm: Häutungstiere – Ecdysozoa
Stamm: Gliederfüßer – Arthropoda
Unterstamm: Tracheentiere - Tracheata
Überklasse: Sechsfüßer - Hexapoda
Klasse: Insekten – Insecta
Unterklasse: Fluginsekten – Pterygota
Überordnung: Dictyoptera Fangschrecken
sind mit Schaben und Termiten verwandt
Ordnung: Fangschrecken – Mantodea

Familie: Mantidae
Unterfamilie: Miomantinae
Tribus: Miomantini