Mardonius parillis acuticonus

Lateinischer Name: Mardonius parillis acuticonus oder Spiropoeus fischeri
Deutscher Name: ?
Englischer Name: ?


Herkunft

Kongo, Kamerun, Elfenbeinküste.

Größe

16 cm. Männchen bleiben kleiner als Weibchen.

Terrarium

Es sollte eine Terrariengrösse von 60 x 30 x 40 gewählt werden.
 Als Bodengrund verwende ich Kokosfasern gemischt mit Wald Erde  und ein wenig Sand dazu Blätter von Birken, Buchen, Eichen und morschem, verrottendem Totholz. Zerstoßene Eierschale und geriebene Sepiastücke werden auch mit untergemengt. Plätze mit Moos, flache Holz oder Korkstücke als Versteckmöglichkeit. Sie sind keine guten Kletterer, daher lieber Holzstücke reinstellen wo sie drüber klettern können. Eine ruhige Art die selten Wehrsekret abgibt.

Temperatur

20 - 25°C.

Luftfeuchtigkeit

70 - 80%.

Futter

Laub, Holz, außerdem kann man viele verschiedene Sorten von Obst und Gemüse bieten, da findet man schnell heraus was sie besonders gerne mögen nur es muss unbehandelt sein. Um den Proteinbedarf zu decken bietet man Fischfutter und eingeweichtes Hunde- oder Katzentrockenfutter an. Eier- und Sepiaschale dient zum Aufbau ihres Panzers.

Mardonius parillis acuticonus bei der Häutung Beim Häuten

Systematik

Erstbeschreibung: Attems, 1914

Überstamm: Häutungstiere - Ecdysozoa
Stamm: Gliederfüßer - Arthropoda
Unterstamm: Tracheentiere - Tracheata
Überklasse: Tausendfüßer - Myriapoda
Klasse: Doppelfüßer - Diplopoda
Überordnung: Juliformia
Ordnung: Spirostreptida