Lepidothyris fernandi, Burton, 1836, Prachtskink, Feuerskink

Lateinischer NameLepidothyris fernandi, Burton, 1836
Deutscher Name: Prachtskink,  Feuerskink,
Englischer Name: Fire Skink
Synonym: Riopa fernandi, Mochlus fernandi,
Lygosoma fernandi

Herkunft

West und Zentralafrika östlich bis Uganda und Kenia

Größe

Sie können eine Gesamtlänge bis 38 cm erreichen, KRL etwa 17 - 18 cm. Weibchen bleiben etwas kleiner.

Lebensweise

Tagaktive Bodenbewohner tropischer Regenwälder.  Sie verstecken sich gerne unter Wurzeln oder im lockeren Bodengrund.

Vermehrung: Weibchen legen 8 – 9 Eier an einer feuchten Stelle ab. Bei einer Inkubationstemperatur von 31°C und einer Luftfeuchtigkeit von 90% schlüpfen die kleinen nach ca. 5 Wochen.
 

Terrarium

Die Terrariengröße, gemessen an der KRL sollte 6 x 4 x 3 L x T x H nicht unterschreiten. Wobei die Höhe etwas großzügiger bemessen sein darf.
Temperatur 26 – 28°C, lokal bis 40°C. Nachts 22 – 24°C.
Luftfeuchtigkeit 70 – 80%.
UV-Beleuchtung ist erforderlich.

Futter

Grillen, Heimchen, kleine Heuschrecken, Schaben.

Systematik

Überordnung: Schuppenechsen - Lepidosauria
Ordnung: Schuppenkriechtiere - Squamata
-Skinkartige - Scincoidea

Familie: Skinke - Skincidae
Synonym: Riopa fernandi, Mochlus fernandi,
Lygosoma fernandi