Laemanctus longipes, Kronenbasilisk

Lateinischer Name: Laemanctus longipes
Deutscher Name: Kronenbasilisk
Englischer Name: Eastern Casquehead Iguana

Herkunft

Die Heimat dieser schönen Echsen ist Mittelamerika von Südmexiko, Honduras, Guatemala bis nach Venezuela und Kolumbien. Dort bewohnen sie Tropische Regenwälder. Sie leben in Gegenden die kurze Trockenzeiten haben. Sie halten sich auf Sträuchern, Büschen und Bäumen bis in die Baumkronen kleinerer Bäume auf, die zur Eiablage verlassen werden. Durch ihre sehr langen Hinterbeine und die recht langen Zehen, sind sie für das leben in Bäumen und auf Sträuchern sehr gut angepasst.

Beschreibung

Sie haben einen sehr schlanken Körperbau. Der Kopf ist kegelförmig und der Kopf Helm ist nach hinten ausgerichtet und hat keine Zackenkrone. Von der Maulspitze bis zur Schulter und Seitlich vom Vorderbein bis zum Hinterbein verläuft ein heller Streifen. Ein Rückenkamm fehlt. Je nach Stimmung ist ein Farbwechsel von Hellgrün bis dunkelgrün oder braun möglich. Falls sie oft dunkel gefärbt sind, kann das an falschen Haltungsbedingungen liegen. 
Sie erreichen eine Gesamtlänge von ca. 70 cm, die Schwanzlänge hat etwa die 3fache KRL. Die Männchen haben eine verdickte Schwanzwurzel und die Hemipenistaschen sind relativ gut zu erkennen. Sie sind Tagaktiv und können sehr zahm werden.

Terrarium

Kronenbasilisken benötigen ein geräumiges Regenwaldterrarium. Die Mindestanforderung an die Terrariengröße, gemessen an der KRL sollte 4 x 3 x 5 L x B x H betragen. Das Terrarium sollte mit vielen Kletterästen und Robusten Pflanzen ausgestattet werden. Es sollte auch darauf geachtet werden, dass genügend Unterschlupf und Versteckmöglichkeiten geboten werden. Als Bodengrund eignet sich Pinienerde oder Cocoserde, oder ein Gemisch aus den beiden Sorten. Die halten auch die Feuchtigkeit sehr gut, da Kronenbasilisken am Tag eine Luftfeuchtigkeit zwischen 60 - 90% benötigen. Nachts sollte die Luftfeuchtigkeit 80 - 90% betragen. Um sicher zu gehen, dass die Luftfeuchtigkeit auch konstant bleibt, sollte ein Nebler installiert werden. Geregelt wird der Nebler über eine Zeitschaltuhr. Die wird so eingestellt, dass der Nebler mehrmals am Tag anspringt. Vor der Anschaffung der Tiere sollte das Getestet werden! Ein Wasserteil ist nötig, auch wenn sie fast nie baden oder daraus Trinken. Ihr Flüssigkeitsbedarf ist jedoch recht hoch, daher sollte man das Terrarium Morgens und Abends übersprühen. Dann werden die Wassertropfen auch noch von den Blättern aufgenommen. Kronenbasilisken sind sehr wärmeliebend und benötigen Tagestemperaturen von 30 - 35°C. Lokal unter einem Strahler bis 45°C. Wichtig ist UV-Beleuchtung mit 5% UV-B Anteil. Die Beleuchtungsdauer sollte 12 - 14 Stunden betragen. Um das Terrarium gut auszuleuchten sollte man zusätzlich noch ein Tageslicht mit einbauen. Nachts kann die Temperatur auf 20 - 22°C zurückgehen. Die Nahrung besteht aus den verschiedensten Gliedertieren wie: Grillen, Heimchen, Heuschrecken und Wachsmotten aber nur in Maßen davon werden sie schnell abhängig, und es kann die Gefahr bestehen, das sie später nur noch die Maden nehmen und nichts anderes mehr fressen. Das ist jedoch keine Ausreichende Ernährung! Gelegentlich können auch kleinere Echsen erbeutet werden. Regelmäßiges einstäuben der Futtertiere mit einem Vitamin/ Mineralstoffpräparat ist sehr wichtig. Gelegentlich sollen sie auch süße Früchte nehmen.               

Zucht

Bei Kronenbasilisken ist es zu empfehlen sie Paarweise zu halten. Männchen sind untereinander sehr Unverträglich. Die Unterscheidung der Geschlechter ist möglich. Die Männchen haben eine verdickte Schwanzwurzel und die Hemipenistaschen sind relativ gut zu erkennen. Männchen bleiben bei dieser Art kleiner als Weibchen. Es gibt keine bestimmte Zeit der Paarung. Paarungen finden das ganze Jahr über statt. Durch ihre ständige Paarungsbereitschaft ist eine zeitweise Tennung zu empfehlen, damit dass Weibchen auch mal ein wenig Ruhe bekommt. Sie haben mehrere Gelege im Jahr mit 4 - 9 Eiern. Die Trächtigkeit beträgt ca. 11 Wochen. Die Inkubationszeit beträgt knapp zwei Monate. Bei einer Temperatur von 28 - 30°C, und einer Luftfeuchtigkeit von ca. 80 - 90%. Frisch geschlüpfte Kronenbasilisken haben eine KRL von ca. 5 cm, und eine Schwanzlänge von ca. 17 cm. Bei den kleinen sind die Haltungsbedingungen die gleichen wie bei den Elterntieren. Die Kronenbasilisken können sehr zahm werden.                                                         zurück

Systematik

Erstbeschreibung: Wiegmann, 1834

Überordnung: Schuppenechsen - Lepidsauria
Ordnung: Schuppenkriechtiere - Squamata
-Toxicofera
-Leguanartige - Iguania

Familie:
Corytophanidae